Archiv der Kategorie: Aktuelles

Elternbrief zum 22.02.2021

Liebe Eltern,

wir freuen uns, dass am Montag, den 22.02.2021, der Unterricht für die ersten, zweiten und dritten Klassen wieder in der Schule beginnen wird.
Der Unterricht findet täglich im Schichtbetrieb statt.

Die Klassen werden von den Klassenlehrer*innen in zwei Gruppen aufgeteilt.

Die erste Schicht wird täglich von 08.15 bis 10.15 Uhr in ihrem Klassenraum Unterricht haben.

Die zweite Schicht wird in der Zeit von 11.00 bis 13.00 Uhr in ihrem Klassenraum Unterricht haben.

Nach jeder Schicht werden alle Oberflächen gereinigt und desinfiziert.
Bitte beachten Sie, dass für alle Kinder Maskenpflicht auch im Unterricht besteht.

Nach jeder Woche wechseln die Gruppen, damit eine gerechte Unterrichtsverteilung gewährleistet werden kann. Die Klassenleiter*innen informieren Sie darüber im Detail.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur für Kinder der zweiten Schicht ein warmes Mittagessen angeboten werden kann.

Bitte denken Sie daran, dass kranke Kinder nicht in die Schule geschickt werden dürfen. Wenn Sie Ihr Kind aufgrund von Vorerkrankungen von Familienmitgliedern nicht in die Schule schicken, bitten wir Sie um die Vorlage eines entsprechenden Attests.

In diesem Fall bitten wir Sie dafür Sorge zu tragen, dass Ihr Kind die Aufgaben zu Hause bearbeitet, und dass diese dann in der Schule abgegeben werden, damit die Lehrer_innen Ihrem Kind eine Rückmeldung geben können.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute. Bleiben sie gesund.
L. Geburtig, A. Vonhof, D. Vogt

Infobrief zum Stand der Bauarbeiten Stand 08.02.2021

Was ist seit Dezember 2021 geschehen?

Erster Bauabschnitt (1. BA)

Zum Baugeschehen an der Kurt-Schumacher-Grundschule gab es in den letzten Tagen wohl das Gerücht, dass es auf der Baustelle zu einem Baustopp gekommen sei. Eine Firma soll mit ihren Materialien die Baustelle verlassen haben.

Wir sind dem Gerücht nachgegangen und haben mit der Bauleitung gesprochen. Glücklicherweise können wir berichten, dass es keine größeren Störungen im Bauablauf gibt. Laut Bauleitung sind teilweise vor der Bauausführung durch die Gewerke Anpassungen in Details notwendig und es werden immer wieder Abstimmungen zwischen den Fachplanern erforderlich, aber diese verzögernden Arbeiten und Abstimmungen liegen laut Bauleitung im normalen Rahmen. Einen Baustopp gibt es nicht und die Arbeiten gehen gut voran.

Auch die seit dem 16. Dezember 2020 geltenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie haben nur geringe Auswirkungen auf das Baugeschehen. Einige Firmen hatten die Weihnachtspause verlängert und der Baustellenablauf sowie die Baubesprechungen wurden an die aktuellen Anforderungen angepasst.

Erfreulich ist auch, dass die Gestaltung des Eingangsbereichs Sportplatzseite im Dezember abgeschlossen wurde (siehe Fotos). Der Weg wurde erneuert, ein Pflanzstreifen angelegt und zwei kleinere Spielgeräte sowie zwei Bänke aufgestellt. Freigegeben wird die Fläche am 15.02.21.

Auf der Baustelle im Schulgebäude ist die Fertigstellung der Brandschutzbekleidung an Stützen, Trägern und Decken einen großen Schritt weitergekommen. Im Dezember fand die Schlussbegehung mit dem Prüfingenieur Tragwerksplanung statt. Sein Bericht wird im Februar erwartet. Wir hoffen, dass hier keine wesentlichen Mängel oder Restleistungen mehr offenbleiben.

Bei den Trockenbauarbeiten auf der Baustelle, d.h. den Arbeiten an den Innenwänden, kommt es leider immer wieder zu erforderlichen Klärungen und Rückbauten aufgrund der mangelhaften Ausführung der Vorfirma. Die Ausführung ist stellenweise sehr kleinteilig. Die Arbeiten kommen aber entsprechend dem Zeitplan voran.

Mit den beauftragten Firmen für die Prallwände, den Sportboden und die Sportgeräte fanden weitere Planungsabstimmungen statt, so dass die Produktion anlaufen kann.

Die Freigabe der Werkplanung der Metallbaufirmen ist erfolgt. Die letzten Fassadenelemente – ein Fensterelement und drei Eingangstüren – werden derzeit angefertigt und im Februar / März eingebaut. Momentan werden Metall- und Glastüren im Treppenhaus montiert. Mit der Montage der Treppengeländer wird ab der 6. Kalenderwoche (KW) abschnittsweise begonnen.

Die Fachfirmen für Heizung, Sanitär und Lüftung arbeiten gemäß Bauzeitenplan und sind nach Bedarf vor Ort. Auch die Firma für die Elektroarbeiten ist gemäß derzeitigem Bedarf 1-2-mal wöchentlich auf der Baustelle.

Für die Gewerke Fliesen, Maler und Werksteinarbeiten laufen die Ausschreibungen.

Zweiter Bauabschnitt (2. BA)

Für den 2. BA erfolgt die Auftragsvergabe der Architektenleistungen in dieser Woche (6. KW) durch den Fachbereich Hochbau des Bezirksamtes.

Im nächsten Infobrief, nach dem Vertragsabschluss, können wir das Architekturbüro und den konkreten Zeitplan dann hoffentlich hier vorstellen.

Runder Tisch

Wir hatten im letzten Jahr geplant im Januar 2021 einen Runder Tisch zu veranstalten. In Absprache mit der Schule haben wir von einem digitalen Treffen Abstand genommen. Der Runde Tisch findet erst wieder statt, wenn ein Treffen in persönlicher Präsenz möglich ist. Eine Ankündigung und Einladung wird es dann in einem kommenden Infobrief geben.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

 

Zu Zeiten von Corona!

Das Thema einer Kunstaufgabe für die Schülerinnen und Schüler der 6B.
Diese Aufgabe war freiwillig, und die Schülerinnen und Schüler konnten ihre Gestaltung frei wählen.

Sie konnten ein Bild malen, ein Comic gestalten, einen Film drehen, etc.

Es wurden schöne Arbeiten abgegeben, und wir wollten euch gerne einmal ein Beispiel zeigen.

Eingereicht von Suna

Kurt-Schumacher Grundschule in den Wolken.

Heute war es soweit. Der lang ersehnte Aufstieg in den Himmel erfolgte.

Die Kollegen eroberten sich die Schulcloud. Sie gestattet die Vernetzung von Präsenz-Unterricht und digitalem Unterricht zu Haus. Falls es infolge steigender Covid19-Fallzahlen zu einer temporären Schließung der Schule kommen sollte, sind wir auf den digitalen Unterricht vorbereitet.

Bei uns schauen die Kinder nicht in die Röhre, sie bauen sich ihr Klassenzimmer daraus.

Seit 8 Jahren leidet unsere Schule unter den stockenden Baumaßnahmen am Hauptgebäude, seit 8 Jahren findet der Unterricht in den Freizeitgebäuden der Schule statt. Nun haben Eltern, Kinderund Lehrer auf Initiative von Henrike Hüske in einer Wochenendaktion einen dringend notwendigen Unterrichtsraum geschaffen.
Kinder und Erwachsene beteiligten sich an der Aktion. Bei sommerlichem Wetter machte es allen viel Spaß. Einige Eltern von Schülern und Schülerinnen versorgten uns mit Döner, der vor Ort zubereitet wurde.

Am 18. September schreibt Susanne Vieth-Entus im Tagesspiegel über die Aktion:

“Lernen und leiden”/Kurt_Schumacher_Artikel

home:

https://www.kurt-schumacher-grundschule-berlin.de

 

 

Elternbrief zum Schulstart

Sehr geehrte Eltern,

 

wir freuen uns, dass Ihre Kinder wieder gemeinsam zum Unterricht in die Kurt Schumacher Schule  kommen können. Damit wir alle geschützt und gemeinsam im Klassenverband lernen und die Freizeit verbringen können, möchte ich Sie über die notwendigen Regeln informieren.

 

  •  Alle Kinder kommen bitte täglich mit Mund-, Nasenschutz in die Schule.
  • Vor dem Unterricht waschen  sich alle Kinder die Hände in der Schule.
  • Der Mund-, Nasenschutz darf in den Klassenräumen während des Unterrichts / der Freizeit abgelegt werden.
  • Die Kinder müssen den Mund-, Nasenschutz tragen, sobald sie den Raum  verlassen.
  • Auf dem Schulhof müssen die Kinder keine Maske tragen.
  •  Kranke Kinder bleiben zu Hause. Bitte rufen Sie in der Schule an. Tel.: 5058 5931
  • Die Kinder werden an den Eingangstüren in Empfang genommen. (6A, 2A,3A am Haupteingang FZB // 5B, 3B, 1A, 1B, 2B Eingänge Schulhofseite  //4A, 4B, 5A, 6B Eingang WH)
  • Eltern haben keinen Zutritt zur Schule und verabschieden ihre Kinder bitte vor der Schule
  • Sollten Sie einen Termin in der Schule haben, melden Sie sich bitte vorher an. Auch Sie müssen dann im Gebäude einen Mund-, Nasenschutz tragen.
  • Der Sportunterricht findet, wenn möglich, im Freien statt.
  • Wenn Sie in den letzten 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurück gekommen sind, setzen Sie sich bitte mit der Schule in Verbindung, bevor Sie Ihr Kind in die Schule schicken.
  • Kinder oder Haushaltsmitglieder, die einer Risikogruppe angehören, können nach Vorlage eines ärztlichen Attests der Schule fernblieben und Lernen dann angeleitet zu Hause.    Haben Sie vielen Dank für Ihr Verständnis!