Der Freitag-projektbezogenes Arbeiten

Der Freitag wird in der Schulanfangsphase durch einen besonderen Ablauf gestaltet. Nach zwei gemeinsamen Unterrichtsstunden in der Klasse, beginnt das projektbezogene Arbeiten. Die Zeit bis zum Mittagessen wird von einem jeweils wechselnden Teil der Klasse genutzt, um an besonderen Angeboten teilzunehmen.

Dieses Schuljahr werden folgende Aktivitäten angeboten:

  • Werkpädagogik: Der Werkpädagoge Michael Etienne bereitet die Schülerinnen und Schüler auf das kreative und praktische Arbeiten vor. Die Kinder lernen die Holzwerkstatt kennen, erlernen wichtige Sicherheitsregen und setzen Werkzeuge und Geräte ein. Am Ende des Schuljahres erhalten sie einen „Führerschein“ für die Holzwerkstatt
  • Naturpädagogik: Mit Frau Golla lernen die Schülerinnen und Schüler den Schulgarten kennen. Sie setzen Geräte und Werkzeuge in der Gartenarbeit ein und lernen, welche Arbeiten im Wechsel der Jahreszeiten anstehen.
  • PC-Unterricht: Mit Herr Albert erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Einführung in die Arbeit am PC. Sie lernen Grundlagen wie das Erstellen von Dokumenten, Speichern und Sortieren von Dateien. Sie lernen ebenso Lernspiele kennen, welche sie später im Freizeitbereich nutzen können.
  •  Besuche in der Lernwerkstatt: Seit drei Jahren nutzen Schülergruppen der Kurt-Schumacher-Grundschule freitags die Lernwerkstatt am Mehringplatz. Die Kooperation mit „die Globale“ ermöglicht das ganzheitliche und entdeckende Lernen in einer kreativ vorbereiteten Lernumgebung und wechselnden Themen.

Durch die kleinen Gruppen ist es uns möglich die Schülerinnen und Schülern  in einem entdeckenden, handlungsorientierten und materialaufwendigen Unterricht individuell zu fördern . Dabei legen wir besonderen Wert auf die Förderung der Sprachhandlungen.