Schülerinnen und Schüler, bei denen das „Erreichen  wesentlicher Lernziele gefährdet ist“ haben das Recht auf eine kostenlose Lernförderung (Nachhilfe), wenn sie einen gültigen „Berlin Pass“ besitzen. Das Jobcenter muss dazu einen Anspruch in den Antragsunterlagen bestätigen,  ebenso wie für die Übernahme der Kosten für das Mittagessen und Schulausflüge. Der  „Antrag auf ergänzende Lernförderung“ ist in der Schule erhältlich. Die Gruppen sind darüber hinaus offen für Selbstzahler. Bitte sprechen Sie bei Interesse die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer an.

Die ergänzende Lernförderung wird an der Kurt-Schumacher-Grundschule durch das Pestalozzi -Fröbel-Haus (PFH) angeboten.

Die Gruppen bestehen in der Regel aus sechs Schülerinnen und Schülern und werden für alle Klassen von 1-6 angeboten.  Sie finden sowohl vormittags als auch nachmittags statt.

Die Lernförderer sind in der Regel Lehramtsstudenten oder Lehrer mit dem ersten Staatsexamen. Sie verfügen über entsprechende pädagogische Erfahrungen und sind mit den Rahmenlehrplänen und Lernzielen der Grundschule vertraut.

Unsere Lernförderer sind:

Katrin Hauska           für die Klassen 3a, 3b, 5

Esra Kilic                    für die Klassen 1a, 4a, 6b

Fabian                       für die Klassen 6a und 6c

Max Tittel                   für die Klassen 4a und 4b

Marco Vullo             für die Klassen Jül B, Jül D und 1a